Unsere Ziele

Unser Ziel ist es, Kindern zu helfen, Englisch zu lernen, um frei und fröhlich mit anderen zu kommunizieren. Durch unsere Konversationskurse werden Kinder ermutigt, Englisch in einer entspannten, lustigen Atmosphäre durch Spiele, Unterricht und einfache Aufgaben zu sprechen, die auf positiven, produktiven und spielerischen Prinzipien basieren. Wir legen großen Wert auf Sprechfähigkeit und Spaß zusammen. Das Englisch zum z'Mittag ist eine wöchentliche Zeit, um Körper und Gehirn zu nähren.

Adventure Camps helfen uns, die Schweizer Natur auf Englisch zu erkunden. Wir hoffen, dass wir durch die Beschäftigung mit der Natur in Gesellschaft von Freunden das Englischlernen zum Vergnügen machen können.

Wir bringen Freude, Englisch und Großzügigkeit in unsere Missionsprojekte. Jedes Jahr wählen wir einen gemeinnützigen Partner aus und entwickeln ein solides Projekt, um zukünftige Generationen von Lernenden zu unterstützen.

Elm, Switzerland.  View from above the camp house.

Über uns

3P  * Productive * Positive * Playful

Kim unterrichtet seit 1993, als sie anfing, ihren Patienten Mundgesundheit zu unterrichten, sowie an öffentlichen und privaten Schulen als Dentalhygienikerin. Schon bald nach ihrer Ankunft in der Schweiz inspirierten ihre drei Kinder sie, ihre Lehrtätigkeit fortzusetzen. Sie stellte fest, dass die Klassenkameraden ihrer Töchter Schwierigkeiten hatten, Englisch zu sprechen, obwohl einige seit 6 Jahren Englisch lernten. Als englische Muttersprachlerin beschloss sie, helfen zu können, und so war die 3P English School geboren. Der Freude und dem multikulturellen Verständnis verpflichtet, begann sie 2019 den ersten Conversational English-Kurs in Otelfingen.

Das „3P“ steht für Positive, Productive & Playful – die Werte der 3P English School.

Im Sinne von Verspieltheit, Positivität und Produktivität hat 3P im Frühjahr 2020 das Angebot von English Adventure Camps hinzugefügt. 3P hat sich zum Ziel gesetzt, jeden Herbst, Frühling und Sommer 5-tägige Schulferienlager zu organisieren. Unsere Camps finden in den Schweizer Bergen in verschiedenen Nachbarkantonen statt.

Seit sie 18 Jahre alt ist, hat Kim auch Gemeinden durch Missionsreisen gedient. Bisher hat sie Mexiko, Belize, Cameroom, Nepal und Rumänien bereist. Kim war schon immer in Missionsarbeit investiert, und jetzt arbeitet die Schule mit gemeinnützigen Organisationen zusammen, um Kindern Gesundheits- und Bildungsunterstützung zu bieten, die sonst möglicherweise keinen Zugang zu diesen Ressourcen haben.

Unser Team